"Be happy" - 11. 11. (!) 2018

Be happy! Sich mit Quietsch-Nase und Zylinder fotografieren zu lassen, war eine Möglichkeit im Offenen Teil ...

 

Was macht uns happy? Darüber konnten die Besucher hier ins Nachdenken kommen. Etwas war dabei besonders ...

… und das war ganz sicher dieser "FreeJee" - ein Gekreuzigter zum Knuddeln, Liebhaben, Happywerden. Eine Provokation? Für manche vielleicht.

Hier die Kreaktiv-Station.

Die Teamer hatten selbst viel Spaß, zum Beispiel beim Dekorieren - oder mit der Brause im Tütchen!

Die Begrüßung.


"Zweifel angebracht" - April 2018

In dieser ThomasMesse war der Höhepunkt ein Predigtslam zur Thomas-Geschichte (Johannes 20). Unser Gastprediger/-slammer war Pfarrer Gerald Rohrmann. Den Text hat er in den Theologischen Beiträgen veröffentlicht. Als MP3-Download: http://theologische-beiträge.de/index.php?id=4715

 

 

 

 

 

An der Kreaktivstation war die Möglichkeit, sich eine Erinnerung an die Botschaft der ThomasMesse zu basteln: Wer sich am Kreuz festmachen lässt, den wird so leicht nichts umwerfen, auch kein Zweifel.

 

 

 

 

 

An der Station "Fürbitten" ist einiges aufgeschrieben worden, wofür wir dann gebetet haben.

 

 

 

 

 

Sophia und Christoph haben die Fürbitten sortiert und dann vorgetragen.

 

 

 

 

 

"So eine Kälte" - November 2017

Unsere Zeit ist - gefühlt - immer kälter. Menschen ziehen sich zurück, kümmern sich nur um sich, klagen ihre Bedürfnisse ein, achten kaum auf andere. Soziale Kälte. Das lässt Zweifel aufkommen - am Guten im Menschen, an einer guten Zukunft. Vielleicht auch an Gott...

 

 

 

 

"Schlaf gut!" - April 2017

 

Was gegen Schlafstörungen und Schlaflosigkeit hilft, darum ging es in der meditativen TM.

 

 

"Unter Druck" - März 2017

Wenn ein Mädchen unter Druck steht, weil ein Junge es ausführen möchte - und was sie dabei alles unter Druck setzt, darum ging es bei dem Anspiel. Die Gäste waren eingeladen, auf ihren Zetteln zu vermerken, wo "Druck" vorkommt. Natürlich war auch der Blutdruck, der Luftdruck und der Druck des Sessels auf den Boden gefragt ...

 

 

Martha setzt ihre Schwester unter Druck - und Jesus auch. Darum ging es in der Predigt, die insofern ungewöhnlich war, als Teamer die handelnden Personen repräsentierten. Die Predigt dazu kann gerne angefordert werden:

pfarrer.braun@martinsbote.de

 

 

Tiffany Pohl hier bei ihrem Solovortrag: "Lege deine Sorgen nieder"

 

 

Im Offenen Teil konnten die Gäste Druck abbauen, indem sie sich etwas aus Knete zurechtdrückten. Sie konnten über Bibelverse und Gegenstände meditieren, die mit Druck zu tun haben. Oder natürlich an eine der üblichen Stationen kommen ...

 

 

"Mit Gott ringen" - November 2016

Jakob hat mit Gott gerungen und angeblich gewonnen - obwohl er dem Sonnenaufgang entgegengehinkt ist. Eine geheimnisvolle Geschichte in 1. Mose 32 - hier dargestellt als Boxring mit der aufgeschlagenen Bibel in der einen und einer Sonnenbrille und einem Gehstock in der anderen Ecke. Die Predigt dazu kann gerne angefordert werden: pfarrer.braun@martinsbote.de

 

 

Der Chor der Freien evangelischen Gemeinde Dautphe hat die Thomasmesse mit einfühlsamen Liedern bereichert. Danke nochmal an dieser Stelle!!! Ihr wart großartig!

 

 

Im Forum reizte eine beschreibbare Tischdecke zur Auseinandersetzung ...

 

Die Klagemauer ist ja fester Teil jeder Thomasmesse. Diesmal konnte hier schriftlich mit Gott gerungen werden.

Ein Konton-Kong kann jeder als Origami basteln: Er fällt - und dreht sich um die eigene Achse, bis er sich nach oben hin öffnet. Für alle, die da waren, eine schöne Möglichkeit, sich an die Botschaft der Thomasmesse nachhaltig zu erinnern.

Der Segen war diesmal besonders...

Motivierte Teamerinnen.

"Heil und Heilung" - April 2016

Die Predigt knüpfte an die "Jesus-Pflaster" an.

Sie kann gerne angefordert werden über: pfarrer.braun@martinsbote.de

 

 

Diese beiden Bibelworte konnten alle als Postkarte mit nach Hause nehmen. Sie standen im Mittelpunkt der Predigt.

Die Wand der Martinskirche konnte zur Klagemauer werden ...

Das Forum lud zu kritischer Auseinandersetzung mit der Predigt und anderen Gedanken ein.

Auch interessante Bücher lagen aus. Zum Beispiel die Gedichte von Robert Gernhardt, die dieser nach seiner Krebserkrankung schrieb...

Die Beichtstation in der Martinskirche.

"Auftanken" - Februar 2016

Am Anfang gab es einen gespielten Witz - mit Pauline in der Rolle der Nonne, die den Tank leergefahren hat...

... um dann an der nächsten Tankstelle Sprit zu holen - in einem Nachttopf. Das hat einer gesehen und gesagt: "Schwester, ihren Glauben will ich haben!"

 

Auftanken - auch mal am Glauben des anderen. Dazu lädt die ThomasMesse ein...

Der Gospelchor aus Schwalmstadt hat gesungen - unter der Leitung von Jens Koch. Das war sehr schön!

Im Mittelpunkt stand Elia, der alles gewagt hat - und dann völlig leer in der Wüste liegt und betet: "Es ist genug, so nimm nun, HERR, meine Seele; ich bin nicht besser als meine Väter." (1. Könige 19,4). Und Gott lässt es genug sein. Er kümmert sich um seine Seele - als Seelsorger. Und er gibt ihm zu essen und zu trinken...

An der KreaktivStation konnten "Auftankbibeln" gebastelt werden - Streichholzschachteln, mit Leder überzogen und mit einem Zapfhahn an der Seite. Hier können kraftspendende Bibelworte oder Zitate deponiert werden, um sie zur Hand zu haben, wenn das Bedürfnis zum Auftanken kommt.

Schön, dass so viele da waren!

"J.E.S.U.S" - Oktober 2015

Die Thomaskirche war mit blauem Licht ausgeleuchtet - und sah sehr beeindruckend aus!

Die Predigt ging der Frage nach, wer "Jesus für mich" ist... Die Botschaft des Predigers: "Jesus ist für mich der Auferstandene und Lebendige." Warum er das glaubt, legte er dar mit dem Blick eines Historikers ins Neue Testament und mit Blick auf den getrösteten Tod Dietrich Bonhoeffers, der sich daran hielt...

Wer ist Jesus? Verschiedene Plastiken und Bilder luden zur Meditation ein.

Um die Impulse der ThomasMesse in den Alltag hineinwirken zu lassen, dazu konnten sich die Besucherinnen und Besucher ein "DenkMal" bauen: ein Kreuz, das an Jesus erinnert, erst recht, wenn es mit der Aufschrift versehen ist: "Jesus lebt" oder "Jesus, wer bist du für mich?"

Hier bestand die Einladung, einige neue Lieder einzusingen, die wir dann im Dritten Teil leichter gemeinsam singen konnten.

"Anders ist auch normal" - März 2015

Anders - waren die Stühle gestellt: Einfach mal etwas chaotisch, so dass die Gäste sich selbst nach vorne ausrichten mussten ...

Die Begrüßung war anders! Kein Mensch hat was verstanden... Nein, stopp, eine natürlich doch: Natascha Stevens. Die aus den Niederlanden stammende Mitarbeiterin hat nämlich alle in ihrer Muttersprache begrüßt. Niederländer sprechen eben anders - und das ist da normal. - Danach kam dann die Übersetzung für alle Nichtniederländer...

An der Kreaktivstation konnten Lineale mit einem knackigen Satz beschrieben werden, z. B.: "Gottes Liebe ist der Maßstab". Und die Lineale konnten zum Kreuz zusammengeklebt werden.

Eine Tischdecke zum Beschreiben und zum Diskutieren.

"KeinAngstHasen" - November 2014

Die Thomaskirche war gut besucht. Danke an alle, die gekommen sind!


Elena und Jasmin haben ein Lied extra für diese ThomasMesse geschrieben und vorgetragen. Das war stark!

Christopher hat in seiner Moderation das Stationenangebot vorgestellt.

An der Kreaktivstation bestand die Möglichkeit, den "KeinAngstHasen" auf einem Trampolin hüpfend als Fensterbild zu gestalten. Das Trampolin wird von übergroßen Händen gehalten - den Händen Gottes.

Den KeinAngstHasen hat uns Viktoria Gerlach gestaltet. DANKE nochmal!

Hier ein Eindruck vom anschließenden Café Tom.